BIOGRAPHIE

BiograPHie

Carmen Ackermann erlernte ihre gestalterischen und handwerklichen Kenntnisse während einer dreijährigen Ausbildung zur Keramikerin in der Töpferei von Marianne Winter-Andres am Tegernsee.

Danach führte ihr Weg sie zu Heidi Reger-Shiemann nach Kanada, die sie in die Kunst des indianischen Räucherbrandes und des japanischen Rakubrandes einführte.

Seit 2002 betreibt sie ihre eigene Werkstatt in Bopfingen-Trochtelfingen. Zusammen mit ihrer Schwester hat sie dort das Unternehmen „CASA-Ackermann“ ins Leben gerufen. Hier kann sie Werkstatt und Ausstellungsräume unter einem Dach vereinen.

2005 begann sie mit der Produktion der Wasserkrüge, bis heute ist dieses Produkt ein Hauptpfeiler ihrer Tätigkeit. Darüber hinaus entwirft sie Kleinserien, Unikate und Sonderanfertigungen, die Sie auf der Website www.casa-ackermann.de entdecken können.

Ein weiteres Standbein ihrer Tätigkeit ist die pädagogische Arbeit mit Kindern. In einem professionellen Umfeld gibt sie den Kindern Anleitung und den nötigen Freiraum, damit sie  ihre Kreativität entwickeln und ihren Ideen eine Form geben können.

Scroll to Top