EIGENSCHAFTEN

Wasserkrüge

….jeder einzeln geformt.

Die Natur wählt erstaunlich oft die Form des Eies für die Speicherung von Flüssigkeiten. Daher achte ich bei der Herstellung meiner Krüge darauf, dem Inneren genau diese Eiform zu verleihen.

Es sind keine Scharfen Ecken und Kanten vorhanden, welche die Strömungsbewegung behindern könnten. Somit wird eine gleichmäßige Zirkulation und Kühlung des Inhalts ermöglicht.

Wasser bleibt bei dieser natürlichen Bewegung lebendig. Dadurch hat es die Möglichkeit seine ursprünglichen Eigenschaften für den Menschen ganzheitlich und wohltuend zu entfalten.

BEWEGUNG-LEBEN-VITALITÄT

Ihre Eigenschaften

Bei der Herstellung wurde bewusst auf die Verwendung von Glasuren verzichtet, um so den direkten Kontakt zwischen Ton und Wasser zu gewährleisten. Durch ein spezielles Brennverfahren sind die Krüge trotzdem wasserdicht und der Inhalt ist lichtgeschützt.

Die Verdunstung nach außen hin bewirkt eine Abkühlung der Gefäßwände. Das Wasser im äußeren Bereich des Kruges erfährt diese Kühlung zuerst. Sein spezifisches Gewicht erhöht sich und es sinkt an der Gefäßwand nach unten ab. Dadurch entsteht eine konstante Zirkulation des Gefäßinhalts.

Idealerweise füllt man die Krüge mit Leitungs- oder stillem Wasser und lässt sie vor dem Trinken circa eine Stunde stehen. Nach Belieben kann ein Halbedelstein zugefügt werden. Messungen anhand der Bovismetrieskala haben ergeben, dass das Wasser einen hohen energetischen Wert von bis zu 16 000 Boviseinheiten erreichen kann und somit einen guten Beitrag für unser Wohlbefinden leisten kann.

Das Wasser aus den Krügen schmeckt weich und frisch und hält sich auch bei sommerlichen Temperaturen kühl.

ihre Reinigung

Vor dem ersten Gebrauch sollte der Krug mit Wasser ausgespült werden.

Der Krug soll einmal im Monat gereinigt werden, indem er bis zum Rand mit kochendem Wasser gefüllt wird. Das Wasser sollte circa 10 Minuten im Gefäß bleiben. Danach den Krug einen Tag austrocknen lassen.

Scroll to Top